zurück

Kurzbeschreibung der Herstellung von Kiescollagen


Kiescollagen

Diese Technik wurde durch Ray Kunzmann über einen Zeitraum von vier Jahren entwickelt Ray Kunzmann gilt europaweit als einziger Künstler, der diese Technik ernsthaft anwendet. Farbige Kiesel von einem bis drei Millimeter werden hier auf einer Platte, mit einem speziell entwickelten, extrem langsam trocknenden Kleber aufgestreut. Alle Farbtöne werden einzeln, beginnend mit der größten Körnung, aufgebracht. Anschließend werden die Zwischenräume der Kiesel mit farbigen Sand zur Erzielung von Licht und Schatten ausgestreut.

Nach einem tagelangen Sortieren der Kiesel mit Lupe und Pinzette, befinden sich auf dem Bild bis zu 30 Steinchen pro Quadratzentimeter. Im Anschluss erfolgt das Binden der Oberfläche mit einem, speziell hierfür entwickelten Epoxydharz. Wenn derartige Kiescollagen von vornherein dafür konzipiert werden, ist die Verwendung als Tischplatte, Türfüllung und Wandvertäfelung möglich. Auch Varianten für den Einbau in Fußböden, an Außenfassaden, auf Spiegeln und unter Wasser sind so bereits erarbeitet worden.